logotype
16 -October -2018 - 08:25

Andrea Zeni lebt und arbeitet in Tesero (Trento – Italien) im Fleimstal, ein Tal, eingebettet in einer bezaubernden Umgebung mitten in  den Dolomiten, wenige Kilometer entfernt von bekannten Touristenzentren.

 

Er begann seine Orgelbautätigkeit und –Erfahrung in der Werkstatt Ciresa in Tesero, in der er zwischen 1991 und 1995 bei acht Orgelneubauten beteiligt war. Eines – vielleicht das bedeutendste Projekt – war die Orgel im Stile des deutschen Barock in der Pfarrkirche „Christo Re“ in Trient.

 

Im Jahre 1996 eröffnete er selbst eine Orgelbauwerkstätte in Tesero mit folgenden Realisierungsvorgaben:

 

  1. Planen und Bauen von Instrumenten, die unter den Gesichtspunkten der Funktionalität, der Ästhetik und des klanglichen Aspektes stehen.
  2. Realisieren von Instrumenten unter historisierenden Gesichtspunkten, ohne dass dabei Charakter und Persönlichkeit verloren gehen.
  3. Es wird große Sorgfalt gelegt auf jede einzelne Komponente in jeder Phase der Entstehung einer Orgel.

 

Von 1996 hat er mit großem Bedacht, mit Studium, Forschung und großer Leidenschaft verschiedene Orgelneubauten realisiert, in verschiedenen Ausmaßen und mit verschiedenen historischen und ästhetischen Bezugnahmen:

 

  • Die Orgel in Salgareda (Treviso) in französisch-romantischem Stil
  • S. Lucia di Budioa (Pordenone) im französisch barocken Stil
  • Vicenza (Chiesa di S. Maria in Foro detta dai Servi) im Stile des deutschen Spätbarock
  • Bozen im Stil des norddeutschen Barock
  • Predazzo (Trient) im romantischen Stil
  • Savorgnano (Pordenone) in klassischem venezianischen Stil
  • Vicenza (Konservatorium) im Stile von Gottfried Silbermann
  • Ponte della Priula (Treviso) in französisch-romantischem Stil

 

Dank der Verwendung von Materialien erster Qualität, der seriösen Verarbeitung, der besonderen Sorgfalt bei der Intonation seiner Instrumente genießt er eine große Wertschätzung von Seiten der Organisten, aber auch seiner Orgelbauer-Kollegen.

 

Organisten, die auf seinen Instrumenten konzertierten:

Ai Yoschida, Aude Heurtematte, Christophe Mantoux, Claudio Astronio, Daniel Roth, Federico Vallini, Heinrich Walder, Jürgen Essl, Lorenzo Ghielmi, Louis Robillard, Ludger Lohmann, Marie Claire Alain, Michel Bouvard, Naji Hakim, Pier Damiano Peretti,  Roberto Antonello, Simone Vebber, Sophie Veronique Caushefer, Stefano Rattini.

2018  www.andreazeni.it  globbersthemes joomla templates